Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V.

Für die Rettung maritimer Denkmale

Mit dem Ziel, maritime Denkmäler zu erhalten, hat der MDS in den vergangenen Jahren viele eigene Projekte realisiert & anderen Vereinen bei der Verwirklichung ihrer Projekte geholfen.
Es soll zum sorgsamen Umgang und zum Erhalt historischer, hafengeschichtlicher Bausubstanz beigetragen und das maritime Gedächtnis bewahrt werden.
Der Verein wirbt jährlich auf zahlreichen Ausstellungen, Messen und Sonderveranstaltungen für die Pflege und Erhaltung maritimer Kulturdenkmäler.

Über den Verein

Der Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V., kurz MDS, wurde 1989 gegründet. Ihm gehören über 200 Mitglieder an, davon über 30 korperative Mitglieder auf Gegenseitigkeit, denen der Verein mit Rat und Tat bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zur Seite steht.

Mit dem Ziel, maritime Denkmäler zu erhalten, hat der Förderverein in den vergangenen Jahren zahlreiche eigene Projekte realisiert und anderen Vereinen bei der Verwirklichung ihrer Projekte geholfen. Damit soll zum sorgsamen Umgang und zum Erhalt historischer, hafengeschichtlicher Bausubstanz beigetragen und das maritime Gedächtnis bewahrt werden.

Zu den eigenen Projekten gehören u.a.: Die ehemalige Druckwasserzentrale Altes Kraftwerk, der historische Druckwasser-Drehkran von 1899, der Lotsenversetzer MS Seelotse uvm.

Jens Grotelüschen

Vorsitzender

Es ist ein langer Weg, den Maritimen Denkmalschutz als eine spezielle Form der Denkmalpflege populär zu machen. Dem Förderverein gehören über 200 Mitglieder an, davon über 30 korperative Mitglieder auf Gegenseitigkeit, denen der Verein mit Rat und Tat bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zur Seite steht. Zu den Projekten unserer kooperativen Partner gehören u. a. das Deutsche Marinemuseum Wilhelmshaven; das Feuerschiff AMRUMBANK/DEUTSCHE BUCHT; Leuchtturm Kap Arkona, Dicke Berta Altenbruch, die Schiffe Raddampfer GOETHE, Eisbrecher STETTIN sowie die Segelschiffe ALEXANDER VON HUMBOLDT und RIGMOR von Glückstadt.

Jens Grotelüschen
Jens Grotelüschen

Aktuelle Projekte des Vereins

haventurm Bremerhaven

Der in den Jahren 1973 und 1974 errichtete Turm wurde Ende der 1990er Jahre abgeschaltet. Im Jahr 2007 hat das Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven den Rückbau des Turms beschlossen. Im Jahr 2008 wurde der Leuchtturmkopf demontiert und zur Verschrottung nach Bremerhaven verbracht.

Traditionsschiff MS SEELOTSE

Mit Unterstützung der Wasser- und Schiffahrtsdirektion Aurich und der Lotsenbrüderschaft Weser II/Jade in Bremerhaven konnte der Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V. das Lotsenversetzschiff M/S SEELOTSE übernehmen.

Bücherei & Archiv

Gemeinsames Archiv der Fördervereine Leuchtturm Roter Sand e.V. und Maritimer Denkmalschutz e.V.. Das Archiv besteht zum einem aus der Bibliothek mit über 2600 Titeln von Büchern, Zeitschriften, Textdokumenten, Bild- und Tonträgern etc. sowie dem Ausstellungs- und Verwaltungsarchiv.

Maritime Denkmale

Bei einigen dieser Denkmalschutzprojekte hat der Förderverein geholfen. Die Hilfe bestand u. a. darin Erstellung von Dokumentationen, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, Hilfe bei Anträgen, Beratung usw.

Carl-Friedrich Hanckes

Der Förderverein legt jährlich am 21. Oktober, dem Geburtstag von Carl-Friedrich Hanckes, am seinem Grab einen Kranz oder ein Gesteck etc. nieder.

 

Ulfert Kaltenstein Preis

Der Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V. vergibt jährlich den Ulfert-Kaltenstein-Preis für Projekte des Maritimen Denkmalschutzes. 

 

Kontakt

Telefon

(+49) 471 800 99 50

Adresse

Bürgermeister-Smidt-Straße 209, 27568 Bremerhaven

Wie können wir helfen?

© 2019 Förderverein Maritimer Denkmalschutz e. V